Aufmaße schnell und effizient erstellen mit Checkwasduwillst

Was gehört in ein Aufmaß?
Zweifelsohne gehören alle Mengengerüste in ein Aufmaß. Das alleine ist aber nur die halbe “Miete”. Denn ohne beschreibende Angaben fehlen Informationen über Güte, Beschaffenheit und Qualität von Waren oder Leistungen. Hier nehmen diese Einfluß auf die Art der Verarbeitung, die Verarbeitungsqualität,  die Haltbarkeit und Belastbarkeit von Bauwerken und Baustoffen. sowie deren Umwelteinflüsse / Ökobilanz.

Das Aufmaß kann sowohl VOR der Durchführung einer Aufgabe, wie auch im Anschluß erstellt werden. Es beschreib – neben der reinen Massenermittlung – auch die Beschreibung einer Leistung.

Das Aufmaß regelt die Zusammenarbeit von Bauherr und Bauunternehmen und ist in der VOB niedergeschrieben. Es wird – gemeinsam mit einem LV (Leistungsverzeichnis) – in zeichnerischer Darstellung oder in Tabellenform zusammengetragen. 

Das Aufmaß

Ein Aufmaß entsteht durch Messung, Berechnung, Mengenermittlung, Auszählung und Bewertung erforderlicher oder bereits verwendetet Baustoffe bzw. Werkstoffe und Materialien.

Anhand eines Aufmaßes wird die tatsächlich benötigte bzw. erbrachte Bauleistung erfasst. Sie dient als Grundlage für einer Aufwandsermittlung, einer Angebotskalkulation sowie der Abrechnung eines Gewerkes. Wenn der Fachmann von einem Aufmaß spricht, so meint er damit die mengenmäßige Bestandsaufnahme bzw. Mengenermittlung.

Bau App - Baucheckwasduwillst

Und wo wird ein solches Aufmaß erstellt?
Im Grunde genommen ist die Zahl der Gewerken nahezu unbegrenzt. Jeder Handwerksbetrieb benötigt für eine “Aufwandsabschätzung” zumindest die groben Richtwerte für seine Kalkulation. Dies betrifft u.a. Handwerker, wie etwa

  • Bauunternehmen
  • Fliesenleger
  • Trockenbau
  • Maler- und Anstreicher
  • Sanitärfachbetriebe
  • Betonbauer
  • Estrichleger
  • Parkettleger
  • Schreinerei
  • Elektriker
  • Gartenbauer
  • Fensterbauer
  • Küchenbauer

Das Grundgerüst
Das Aufmaß bildet also die Grundlage für Planung, Ausführung, Überwachung und Abrechnung von (Bau) Gewerken.  Aufbauend auf der Mengenermittlung wie Flächenmaße, Stückzahlen oder Längenmaße regelt die VOB (Verdingung Ordnung für Bauleistung) die Art der Zusammenarbeit.

Die Mengenangaben sind nicht alles.
Neben der reinen Auflistung von Mengen kommen bei komplexen Projekten noch Skizzen, Ausführungspläne und Leistungsverzeichnisse hinzu.

Manuell vs. Digital
Viele Betriebe erheben die Daten in Papierform, weil sie es gewohnt sind und es schnell zu gehen scheint. Dabei bietet gerade die digitale Erhebung wesentliche Vorzüge. Die ermittelten Daten können zur weiteren Verwendung in Formulare – etwa einem qualifizierten Angebot – übertragen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die selben Daten dann ebenfalls in der Endabrechnung bereitgestellt.s

 

Hinweis:
Das Aufmaßblatt in Papierform leistet nach wie vor treue Dienste. Jedoch erfordert es – zur weiteren Nutzung der erhobene Informationen – den manuellen Übertrag in ein Computerprogramm. Somit fällt doppelte Arbeit an. Dann also lieber gleich eine Bau App wie die von Baucheck nutzen und Zeit sparen!

Baustellen App

Daten mobil erfassen und mit anderen teilen 

Das Aufmaß bildet den Eckpfeiler der Zusammenarbeit für Auftraggeber (Kunde) und Auftragnehmer (Handwerker). Checkwasduwillst bietet Dir die intelligente Lösung für Planung, Ausführung und Abrechnung. Mit Schnittstelle kannst Du Deine Daten bequem und sicher in Programme / Software anderer Anbieter importieren und exportieren. So etwa zur Buchhaltung oder zur Warenwirtschaft.