Die Handwerker App

Baucheck – Die Bau App für Aufmaß, Stundenrapporte, Baudokumentation und vieles mehr.

ANSCHRIFT

Ingo Strzalkowski
Stefan Straße 2 a
51145 Köln

KONTAKT

Tel.   02203 96 108 35

Mail     info@checkwasduwillst.de

Finanzamt

USt-IdNr. DE326339885

Bürozeiten

MO – FR  09:00 – 18:00

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung:  https://ec.europa.eu/consumers/odr 
Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet, sowie nicht bereit an einem solchen teilzunehmen.

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer daher nur im notwendigen Umfang.

Für die vollständige Nutzung des Angebots ist es indes erforderlich, bestimmte Informationen bei der Nutzung der App zu erfassen.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wann wir welche Daten über Sie erheben, wie wir die Daten verwenden, wann wir löschen und welche Rechte Ihnen in dieser Angelegenheit zustehen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit der Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

1. Grundlagen Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die Firma Ingo Strzalkowski, Bau- checkwasduwillst, Stefanstraße 2a, 51145 Köln, vertreten durch den Inhaber, Ingo Strzalkowski.

E-Mail: is@checkwasduwillst.de
Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an die/den

Beauftragte/n für den Datenschutz des Anbieters. E-Mail: drabent@smartworx.de Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online- Kennung – identifiziert werden kann. Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt und verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach der Art der Leistung, die von Ihnen in Anspruch genommen wird, beziehungsweise ist abhängig davon, für welchen Zweck diese benötigt werden.

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Anbieter erhebt und verwendet personenbezogene Daten der Nutzer dieser App grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung der funktionsfähigen App sowie deren Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Soweit als möglich, werden personenbezogene Daten vermieden oder anonymisiert. Die Erhebung und Verwendung

page1image317660080 page1image317660368

personenbezogener Daten erfolgt grundsätzlich erst nach Einwilligung der Nutzer. Eine Ausnahme gilt nur in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Um Daten vor Verlust, unrichtigen Veränderungen oder unberechtigten Zugriffen Dritter zu schützen, verwendet der Anbieter für die Übertragung der Daten zwischen App und dem IT-Backend zusätzlich moderne Verschlüsselungstechniken (HTTPS und aktuellen Signaturverfahren). Auf diese Weise können diese Daten bei der Übertragung im Internet nicht ohne weiteres von Unbefugten gelesen werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt wird, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU- Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Anbieters erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen dem erstgenannten Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Verarbeitete personenbezogene Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder die Einwilligung widerrufen wird. Eine Speicherung kann darüber hinaus nur dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Anbieter unterliegt, vorgesehen wurde.

Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten zur Vertragserfüllung besteht.

Die von den Nutzern im Rahmen der Registrierung und Nutzung der App verarbeiteten personenbezogenen Daten werden jedenfalls vier Wochen nach der Beendigung des Nutzervertrages mit dem betreffenden Benutzer automatisch gelöscht. Hiervon unbenommen bleiben lediglich die im Rahmen des Vertragsschlusses erhobenen Daten, welche entsprechenden den gesetzlichen Bestimmungen bis zum Ablauf von zehn Jahren nach Vertragsschluss aufbewahrt werden müssen.

2. Bereitstellung der App und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf der App werden durch ein automatisiertes System Daten und Informationen der Nutzer erfasst.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) Verwendetes Endgerät des Nutzers, inklusive Mac-Adresse (2) Das Betriebssystem und die Version
(3) Die IP-Adresse des Nutzers
(4) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(5) Übertragene Datenmenge

(6) Fehlermeldungen der Authentifizierungsverfahren und Anwendungen.

Diese Daten werden zudem in Logfiles gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Speicherung der Daten in den Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der genannten Daten erfolgt zum Zweck der Auslieferung der Anwendung auf dem Endgerät des Nutzers. Die Speicherung dieser Daten in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der App sicherzustellen. Zudem dient die Speicherung in Logfiles der Optimierung der App und der Sicherstellung bzw. Sicherheit der informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigtes Interesse des Anbieters an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der App ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist und der Nutzer die App beendet. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 14 Tage der Fall.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der App und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der App zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

3. Verwendung von Cookies

In der Anwendung verwendet der Anbieter an mehreren Stellen “Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Dadurch wird es ermöglicht, auf Ihrem PC spezifische, auf Sie, den Nutzer, bezogene Informationen zu speichern, während Sie die App nutzen. Cookies helfen dabei, die Nutzungshäufigkeit und die Anzahl der Nutzer einer Anwendung zu ermitteln, sowie das Angebot für Sie möglichst komfortabel und effizient zu gestalten. Der Anbieter verwendet ausschließlich “Session-Cookies”, die für die Dauer Ihrer Nutzung der App zwischengespeichert werden. “Session-Cookies” werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.In den 􏰀Session-Cookies“ werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt: -Log-In-Informationen



4. Datenerhebung bei Registrierung und Nutzung

Für die Nutzung aller Funktionalitäten der App ist eine Registrierung erforderlich. Im Rahmen der Registrierung werden die folgenden Daten von einem Nutzer erhoben:

  • 􏰁  Gewerk

  • 􏰁  Firma

  • 􏰁  Ansprechpartner

  • 􏰁  T elefonnummer

  • 􏰁  E-Mail Adresse

  • 􏰁  Straße und Hausnummer

  • 􏰁  Ort, PLZ

  • 􏰁  Umsatzsteuer-Ident-Nummer

  • 􏰁  Passwort

    Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt.

    Im Verlauf der Nutzung der App werden darüber hinaus die jeweiligen vom Nutzer angelegten und hochgeladenen Daten und Inhalte gespeichert, welche auch personenbezogene Inhalte aufweisen können. Der Nutzer ist selbst verantwortlich dafür, die Einwilligung der jeweils betroffenen Personen zu einer Erhebung und Speicherung deren Daten einzuholen.

    Gleiches gilt, sofern der Hauptnutzer die in seinem Profil hinterlegten Inhalte und Daten anderen Nutzern oder einer Gruppe von Unternutzern zur Verfügung stellt.

    Nutzer können sich mit anderen Nutzern der App über eine Chatfunktion austauschen. Die Chatfunktion kann nur durch Eingabe einer dem Nutzer bekannten Nutzeradresse eines anderen Nutzers erfolgen. Eine freie Suche ist nicht möglich.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten bei Registrierung und Nutzung in oben beschriebenen Umfang ist die Einwilligung des Nutzers nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Der Zweck der Datenverarbeitung ergibt sich aus der jeweiligen Funktion der App und liegt in der Bereitstellung des Dienstes mit seinen unterschiedlichen Funktionalitäten begründet.

    Dauer der Speicherung

    Die bei der Registrierung und Nutzung der App erhobenen Daten werden dauerhaft gespeichert und erst vier Wochen nach Beendigung des Nutzervertrages gelöscht. Eine vorherige Löschung ist jederzeit durch den Hauptnutzer möglich.


Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen und damit alle über sie gespeicherten Daten zu löschen. Eine Löschung einzelner Daten oder Inhalte kann nach dem Einloggen als registrierter Nutzer vorgenommen werden.

5. Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Kontaktformular

Nutzer der App können darüber hinaus über das zur Verfügung gestellte Kontaktformular zum Zweck der Kontaktaufnahme nutzen oder den Anbieter per E- Mail kontaktieren.

Bei Nutzung des Kontaktformulars ist die Eingabe des Vornamens, des Namens, sowie der E- Mail Adresse des Nutzers erforderlich. Zudem erfolgt eine Speicherung der IP-Adresse des Nutzers, des Datums und der Uhrzeit der Anfrage sowie der App- Version und des Betriebssystems.

Nehmen Sie per E- Mail Kontakt mit dem Anbieter auf, so werden in jedem Fall Ihre E- Mail Adresse und die eingegebene Nachricht an uns übermittelt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail und bei Nutzung des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während einer Kontaktanfrage erhobenen Daten dann der Fall, wenn Ihre Anfrage beantwortet und die Kommunikation beendet ist.

Die Daten werden im Übrigen spätestens nach Ablauf der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail oder des Kontaktformulars können Sie der Speicherung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf kann durch Übersenden einer E-Mail oder durch telefonische oder postalische Kontaktaufnahme mit dem Anbieter erfolgen.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

6. Datenübertragung bei weiteren Funktionen

1) Im Rahmen der Nutzung des Chats werden die folgenden Daten erhoben und verarbeitet:

  • 􏰁  Nachrichteninhalt

  • 􏰁  Empfänger

  • 􏰁  Sender-ID/Gruppen-ID

  • 􏰁  Gruppen/ Gruppenzugehörigkeit/Gruppename

  • 􏰁  Profilbild und/oder Gruppenbild (freiwillig)

  • 􏰁  Status (freiwillig)

    2) Darüber hinaus ist im Rahmen der Nutzung weiterer Funktionalitäten ein Zugriff auf verschiedene Bereiche Ihres Endgerätes erforderlich:

    o ZugriffaufKamera:UnterUmständenerfolgteinZugriffaufdieKamera Ihres Gerätes. Der Zugriff erfolgt, damit Sie Fotos hochladen und einstellen können. Bei einer Anfrage werden keine Daten erfasst oder gespeichert, außer die von Ihnen ausgewählten Bilder.

    o Zugriff auf Ihre Bilder: Unter Umständen erfolgt ein Zugriff auf Ihre Bildergalerie. Der Zugriff erfolgt, damit Sie Bilder aus der Bildergalerie in die App laden können. Bei einer Anfrage werden keine Daten erfasst oder gespeichert, außer die von Ihnen ausgewählten Bilder.

    7. Auftragsverarbeitungsvertrag

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Anwendung der App erfolgt im Auftrag und nach den Weisungen des Hauptnutzers. Der Inhalt und der Umfang der Weisungsbefugnis sind in einem Auftragsverarbeitungsvertrag definiert, welcher Anlage zum Nutzungsvertrag wird. Der Hauptnutzer bleibt für Rechtmäßigkeit der Verarbeitung selbst verantwortlich. Der Hauptnutzer stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen frei, die von einem Betroffenen gegen den Anbieter mit der Behauptung herangetragen werden, personenbezogene Daten dieses Betroffenen würden innerhalb der App durch den Account des Hauptnutzers rechtswidrig verarbeitet oder genutzt.

    Der Anbieter ist nicht in der Lage, die vom Hauptnutzer in die App hochgeladenen Daten einzusehen.

8. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Anbieter zu:

1) Auskunftsrecht

Sie können von dem Anbieter eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Anbieter über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offen gelegt wurden oder noch offengelegt werden;

  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Anbieter oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2) Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Anbieter, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Anbieter hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3) Recht auf Löschung

3.1) Sie können von dem Anbieter verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

3.2) Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Anbieter übertragen wurde;

  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Ab. 3 DS-GVO;

  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

a. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Anbieter ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

  1. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

  2. der Anbieter die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

  3. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Anbieters gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Anbieter unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

5) Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Anbieter geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Anbieter das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Anbieter bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Anbieter ohne Behinderung durch den Anbieter, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS- GVO beruht und

  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Anbieter einem anderen

Anbieter übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Anbieter übertragen wurde.

7) Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Nach einem Widerspruch verarbeitet der Anbieter die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.




Diese Website verwendet Cookies, um Ihr persönliches Nutzungserlebnis verbessern